Zum Inhalt springen

Wir haben es geschafft, doch das Sammeln geht weiter!

Wir, der Jugendrat Düsseldorf, wollen ein Zeichen für die Notwendigkeit setzen, die humanitäre Lage in den Staaten Ostafrikas zu verbessern. Dafür haben wir uns drei Tage lang auf die Wanderpfade der Eifel begeben und haben Spendenkilometer gesammelt. Das stolze Ergebnis: 62,4 Kilometer für nachhaltige Hilfsprojekte! Werden Sie noch heute aktiv, um unser Ziel von 5.000 € für den guten Zweck in die Tat umzusetzen.

Unsere Motivation

Wasser wird einerseits verschwendet und ist gleichzeitig extrem ungerecht verteilt. Während wir im Durchschnitt 127 Liter sauberes reinstes Trinkwasser pro Tag für das Waschen, Putzen und Kochen verbrauchen, haben nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation mehr als eine Milliarde Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser. Ähnlich sieht es mit medizinischer Versorgung aus, die für uns selbstverständlich ist. Das Fehlen von sauberem Wasser, Behandlung im Krankheitsfall, Medikamenten und ausreichender Ernährung, führt zu einer drastischen Gesundheitslage in den ärmsten Regionen der Welt. Besonders betroffen: Afrika südlich der Sahara, wo die die Lebenserwartung mittlerweile auf nur noch 46 Jahre gesunken ist.

Besonders Kinder und Jugendliche des jungen Kontinents, dessen EinwohnerInnen zu über 50% Kinder und Jugendliche sind, leiden. 157 von 1.000 Kindern südlich der Sahara erleben nicht einmal ihren 5. Geburtstag. Jugendliche blicken ohne Perspektive in ihr Leben.

Gleichzeitig setzen sich viele Menschen - besonders junge Leute - für die benachteiligten Regionen der Welt ein. Wir als Vertretung der Düsseldorfer Kinder und Jugendlichen sind mit ihnen in den Dialog getreten und sind begeistert und überzeugt von ihrer lebensnotwendigen Arbeit. Deshalb wollen wir nicht länger stillsitzen, sondern selbst etwas dazu beitragen, Zukunft spendende Projekte voranzubringen.

Mehr zur Motivation


Hier helfen Sie konkret

Wir haben beschlossen, Spenden zu sammeln, die zu gleichen Teilen die Vereine LEBENSzeichenAfrika und Viva con Agua erreichen sollen. Wir wollen damit zwei besondere Projekte unterstützen, die sich durch einen nachhaltigen Einsatz auszeichnen und bei denen dringend benötigte Mittel auch wirklich vor Ort ankommen.

LEBENSzeichenAfrika
Logo

LEBENSzeichenAfrika e.V. ist eine im Jahr 2005 von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern des Max-Planck-Gymnasiums Düsseldorf gegründete Initiative für Afrika.

Wir wollen den Verein beim Ausbau einer Krankenschwesterschule in Mbale, Uganda, die er errichtet und ausgestattet hat, unterstützen. In Zukunfts soll vor Ort auch eine Diplom-Pflegeausbildung angeboten werden. Junge Frauen werden dabie zu dringend benötigten hochqualifizierten Fachkräften ausgebildet, die in ganz Zentral- und Ostafrika beschäftigt sein werden.

Viva con Agua
Logo

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. setzt sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung in Afrika und Asien ein. Es engagieren sich viele junge Menschen in verschiedensten Aktionen.

Wir wollen den Verein bei seinem aktuellen Wasserprojekt in der Amhara-Region in Äthiopien unterstützen. Insgesamt 210 Baumaßnahmen im Bereich Trinkwasserversorgung sowie der Bau von 36 Latrinenblocks und umfassende Hygieneschulungen sollen rund 280.000 Menschen helfen. Die Trinkwasserversorgung und die Hygienebedingungen sollen maßgeblich verbessert werden.

Mehr zu den Organisationen


Rein in die Wanderschuhe und los geht’s!

Wir wollen uns für die Spenden bewegen! Drei Tage lang, vom 22. bis zum 24. Juni, wollen wir in der Eifel von früh bis spät auf den Beinen sein, um Spendenkilometer zu sammeln. Im Rahmen unserer Wanderung werden wir uns zudem mit der Thematik der Wassergewinnung und –verschmutzung auseinandersetzen. Die Kosten für die Unterkunft, Verpflegung und alle weiteren Ausgaben werden nicht aus Spenden, sondern durch Eigenmittel (Eigenetat) beglichen.

Mehr zur Tour


Spenden Sie jetzt!

Wir möchten möglichst viele Menschen für die Arbeit von LEBENSzeichenAfrika und Viva con Agua begeistern und sie motivieren, dieses lebensstiftende Engagement zu unterstützen. Deshalb rufen wir im Rahmen unserer Aktion Unternehmen und auch Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger zu Spenden auf, die den beiden Vereinen zugute kommen sollen.

Es gibt die Möglichkeit, pro Kilometer einen bestimmten Betrag zu spenden oder einen Pauschalbetrag festzumachen. Wir planen, auf unserer Wanderung mindestens 70 Kilometer zurückzulegen. Der Betrag soll zu gleichem Anteil direkt und ohne Umwege Viva con Agua und LEBENSzeichenAfrika zugutekommen.

Zum Spendenformular


UnterstützerInnen